Was Sie vor dem Kauf eines Mini-PCs wissen sollten - GEEKOM

Was Sie vor dem Kauf eines Mini-PCs wissen sollten

Lass uns ehrlich sein. Mit ihrer geringen Größe und Tragbarkeit sind Mini-PCs beeindruckende Maschinen.

Wenn Sie also Ihren nächsten Lieblingscomputer kaufen möchten, machen wir Ihnen keine Vorwürfe. Aber bevor Sie den Abzug betätigen, stellen Sie sicher, dass Sie wissen, worauf Sie sich einlassen. Es gibt einige Aspekte, die Ihren Übergang von einem herkömmlichen Computer zu einem Miniaturcomputer beeinflussen oder beeinträchtigen können.

Was sind das für Aspekte? Dieser Beitrag beschreibt alles, was Sie brauchen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Also lass uns gleich einsteigen.

1. Stellen Sie sicher, dass es sich um ein einsatzbereites Modell handelt

Wussten Sie, dass es zwei Haupttypen von Mini-PCs gibt?

On the one hand you have the ready-to-go option that includes everything. That means your little computer comes with a working motherboard, processor, hard drive, and RAM. Basically, the ready-to-go models have everything you need to start using your new computer right out of the box.

Viele Leute wissen das nicht, aber es gibt auch eine Barebone-Option, bei der Sie die Festplatte und den Arbeitsspeicher selbst installieren müssen. Tatsächlich müssen Sie diese Komponenten separat kaufen, da sie nicht mit dem Mini-PC geliefert werden.

Leider merken das viele Menschen erst, wenn das Paket ankommt und sich der Computer nicht einschaltet.

Stellen Sie also vor dem Kauf sicher, dass Sie einen einsatzbereiten Mini-PC kaufen. Möglicherweise haben Sie Schwierigkeiten, unterstützten RAM zu finden und ihn selbst zu installieren, wenn Sie noch nie zuvor einen Computer geöffnet haben.

2. Consider the operating system

Ein Betriebssystem ist eine komplexe Software, die Ihren Computer dazu bringt, all die Dinge zu tun, für die Sie ihn kaufen. Einige gängige Beispiele sind Windows und Linux.

Für die meisten Benutzer ist Windows die beste Option, da es für die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung das Betriebssystem der Wahl ist. Es ist einfach zu bedienen und verfügt über eine Vielzahl von Funktionen, die Ihr Leben angenehmer machen. Das einzige Problem ist jedoch, dass viele Mini-PCs nicht mit einer Windows-Lizenz geliefert werden. Das bedeutet, dass Sie einen hohen Lizenzpreis zahlen und sich mit der Mühe auseinandersetzen müssen, alles selbst einzurichten.

Wenn Sie also kein Technik-Enthusiast sind und bereit sind, die klobige Benutzeroberfläche von Linux in Kauf zu nehmen, sollten Sie nur einen Mini-PC kaufen, der mit dem neuesten Windows 11-Betriebssystem ausgestattet ist.

Es ist auch erwähnenswert, dass Sie keine Software unter Linux ausführen können, die für Windows entwickelt wurde – was besonders besorgniserregend ist, da die überwiegende Mehrheit der Software exklusiv für Windows entwickelt wurde.

3. Überprüfen Sie die Ports

Als absolutes Minimum benötigen Sie ein paar USB-Anschlüsse zum Anschließen Ihrer Peripheriegeräte und HDMI zum Anschließen Ihres Monitors / Fernsehbildschirms.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Mini-PC über USB 3.2-Anschlüsse verfügt, da die Geschwindigkeit sonst zu langsam ist. Wenn Sie mehrere Displays anschließen möchten, z. B. ein Dual-Monitor-Setup für Multitasking, benötigen Sie mehrere HDMI-Anschlüsse.

Einige Mini-PCs unterstützen auch SD-Karten, sodass Sie Daten auf und von diesen externen Speichergeräten kopieren können, ohne einen Adapter kaufen zu müssen.

4. Kennen Sie Ihren Strombedarf

Dies ist vielleicht der wichtigste Aspekt, den Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie einen Mini-PC kaufen möchten. Das liegt daran, dass Sie, wenn Sie eine zu schwache Maschine kaufen, in einer endlosen Schleife von Ladebildschirmen stecken bleiben.

Die meisten Mini-PCs sind nicht in der Lage, schwere Rechenleistung wie Fotobearbeitung und Spiele zu leisten. Selbst das Streamen von Videos in hoher Qualität kann unerträglich langsam sein, wenn Sie nicht das richtige Gerät auswählen.

Deshalb sollten Sie vor der Bestellung besonders auf die Spezifikationen eines Mini-PCs achten. Die beste Option ist, ein Gerät zu kaufen, das mit einem i5-Prozessor ausgestattet ist, der nicht älter als ein paar Generationen ist.

Abgesehen vom Prozessor sollten Sie auch darauf achten, dass Ihr Mini-PC über 8 GB oder mehr DDR4-RAM und eine SSD-Speicheroption verfügt. Die SSD ist wichtig, weil sie die Start- und Ladezeit Ihres PCs sofort um ein Vielfaches verkürzt. Wir haben gesehen, dass die Startzeit nach der Installation einer SSD allein von über einer Minute auf nur wenige Sekunden angestiegen ist.

Bester MiniPC, den Sie in Betracht ziehen müssen!

Egal, ob Sie Ihren Mini-PC benötigen, um von zu Hause aus zu arbeiten, Videos zu bearbeiten oder in Ihrer Freizeit Spiele zu spielen, der GEEKOM Mini IT8 kann all das und mehr bewältigen.

Dieser Marken-Mini-PC ist mit einem Intel i5-Prozessor, 8 GB modernem RAM und einer 246-GB-SSD ausgestattet. Es unterstützt bis zu 4 gleichzeitige Displays, sodass Sie als Power-User ein beeindruckendes Setup mit drei Monitoren haben können.

Es verfügt nicht nur über die Anschlüsse, um dieses Maß an Multitasking zu unterstützen, sondern verfügt auch über genügend Leistung unter der Haube, um Ihnen ein makelloses Erlebnis zu bieten.

Der Mini IT8 ist ein 100 % einsatzbereiter Mini-PC, auf dem Windows 11 vom Unternehmen installiert ist. So können Sie sofort nach Erhalt mit Ihrem neuen Lieblingscomputer Wert generieren.

Schauen Sie sich unbedingt den GEEKOM Mini IT8 an, bevor das Mini-PC-Rabatt-Vorverkaufsangebot ablä

Share:

Related Posts

Schließen Mein Warenkorb
Schließen Wishlist
Recently Viewed Close
Schließen

Schließen
Navigation
Kategorien
Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus