Mini-PC zum Streamen: Halten Sie den Stream bei 4K mit kleiner Größe - GEEKOM

Mini-PC zum Streamen: Halten Sie den Stream bei 4K mit kleiner Größe

Wenn Sie ein aufstrebender Streamer sind und vielleicht über ein Upgrade auf ein Dual-PC-Streaming-Setup nachdenken, sind Sie hier genau richtig!

Früher brauchten Sie einen Desktop-PC oder ein Laptop, um Live-Gameplay zu streamen, aber jetzt kann ein kleiner Computer die gesamte Leistung liefern, die Sie benötigen, und dabei gleichzeitig Platz auf Ihrem Schreibtisch einsparen.

Warum müssen Sie mit einem zweiten PC streamen?

Viele der Top-Streamer von heute fangen an, einen zweiten PC zu verwenden, um ihren Stream zu übertragen, da dies dazu beiträgt, dass ihr Haupt-Desktop-Computer seine Ressourcen auf das Spiel konzentrieren kann.

Das bedeutet, dass die Anschaffung eines zweiten PCs nur zum Streamen für diejenigen, die über ein geringes Budget verfügen, viel zu aufwendig erscheinen mag.

Ein häufiger Fehler von Streamern, die auf diesem Gebiet unerfahren sind, ist, dass sie auf demselben Rechner streamen und spielen.

Gaming stellt bereits hohe Anforderungen an den Prozessor und die Grafikkarte. Wenn Sie dann auch noch das Live-Streaming desselben Spiels in den Mix mit einbeziehen, kann dies die Qualität des Streams und des Videospiels so stark beeinträchtigen, dass es für Ihr Publikum zu einem nicht ansehbaren Erlebnis wird.

Im schlimmsten Fall können das Spiel oder der Stream – und manchmal beides – abstürzen. Das sind schlechte Nachrichten für Streamer!

Neben der Stream-Qualität kann auch eine hohe Auslastung Ihr Gameplay beeinträchtigen. In kompetitiven Videospielen, in denen Sie gegen andere Spieler antreten, zählt jeder Vorteil; und wenn Ihr Spiel auch nur für eine Millisekunde stottert, könnte dies leicht Ihre Niederlage bedeuten.

Die einfachste Lösung wäre natürlich, sich High-End-Grafikkarten und High-End-Prozessoren zu besorgen. Angesichts des Marktes, kann dies jedoch leicht viel zu kostspielig werden, was nicht immer eine Option ist, insbesondere dann nicht, wenn Sie ein Streamer mit kleinem Budget sind. Also, was tun? Sie investieren ganz einfach in einen dedizierten Streaming-PC.

Warum einen Mini-PC als dedizierten Streaming-PC wählen?

Wir sprechen von wirklich kleinen, kompakten Computern. Einige von ihnen sind klein genug, um in Ihre Handfläche zu passen, aber sie sind immer noch mit genügend Rechenleistung für den Einsatz im Büro und sogar für moderate Spiele ausgestattet! Sie können sie an einen Monitor, eine Tastatur und an eine Maus anschließen und sie dann so verwenden, wie Sie einen normal großen Desktop verwenden würden.

Dafür benützen wir sie jedoch nicht in diesem Leitfaden.

Ein dedizierter Streaming-Mini-PC kann eine großartige Option für diejenigen sein, die ein Hochleistungssystem suchen, das 4K-Inhalte streamen kann.

Ein Mini-PC kann Ihnen beim Streamen helfen, indem er die Verantwortung für das Live-Streaming übernimmt und es Ihrem Haupt-Desktop-Computer ermöglicht, seine Ressourcen auf das Spiel und nur auf das Spiel zu konzentrieren. Auf diese Weise können Sie die grafischen Einstellungen maximal aufdrehen und gleichzeitig einen reibungslosen und klaren Stream an Ihre Zuschauer ausgeben.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass der Mini-PC kompakt genug ist, um in einer Ecke Ihres Schreibtischs verstaut zu werden, während er dennoch viel Platz für Ihren Desktop-Computer lässt. Platz auf dem Schreibtisch ist eine besonders wertvolle Ressource für jeden Streamer, da Sie viel davon benötigen, um auch Ihre Webcam und Ihr Mikrofon aufzustellen.

Benötigt Ihr Streaming-PC eine GPU?

Im Vergleich zu Ihrem Gaming-PC muss Ihr Streaming-PC nicht sehr leistungsfähig sein. Dieser PC braucht nicht viel Grafikpower. Tatsächlich könnte man ohne weiteres auf eine Grafikkarte verzichten und sich einfach für eine CPU mit integriertem Grafikprozessor entscheiden.

Kann Mini-PC das Streamen von 4K-Inhalten unterstützen?

Das Streamen von 4K-Inhalten auf PCs ist zu einem wichtigen Trend geworden, aber die Frage ist, ob Mini-PCs dies unterstützen können?

Ja! Viele Mini-PCs unterstützen mittlerweile das Streamen von 4K-Inhalten, auch wenn sie nur über eine integrierte Grafikkarte verfügen.

Aber bevor Sie den Kauf tätigen, lesen Sie unbedingt alle Spezifikationen. Während einige Modelle vielleicht für alltägliche Aufgaben und Video-Chats durchaus ausreichen, so sind sie möglicherweise nicht für ernsthaftes Streaming von 4K-Videos geeignet genug.

Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen sollen, eine klügere Entscheidung zu treffen!

Worauf sollten Sie bei einem Mini-PC achten?

Mindestanforderungen für einen Streaming-PC

  • Prozessor: Intel Core i5 oder seine AMD-Variante
  • Betriebssystem: Windows 7
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Speicherplatz: 128 GB
  • Grafikkarte: UHD-Grafikprozessor

Wie bei allen Computern sind die wichtigsten Computerteile, auf die ein angehender Streamer achten sollte, die Grafikkarte, der Prozessor und der Arbeitsspeicher.

Ein Computer, der sich ausschließlich dem Streaming widmet, benötigt nicht wirklich eine leistungsstarke Grafikkarte oder viel RAM. Das ist eine gute Nachricht, denn Grafikkarten sind in der Regel der teuerste Teil eines Computers, dicht gefolgt vom Prozessor.

Praktisch ist jede moderne Grafikkarte für das Streaming mehr als ausreichend, da es sich um eine prozessorintensivere Aufgabe handelt. Sie könnten auch mit nur 8 Gigabyte Arbeitsspeicher auskommen, was ungefähr der Standardmenge entspricht, die ein moderner Computer für einen reibungslosen Betrieb benötigt.

Was den Prozessor betrifft, benötigen Sie mindestens einen Quad-Core-Prozessor auf Ihrem Mini-PC. Was passiert, wenn Sie streamen, ist, dass Ihr Computer im Wesentlichen ein Video Ihres Gameplays „aufzeichnet“, aber anstatt dass es aufgezeichnet, verarbeitet und dann angezeigt wird, finden alle diese Prozesse gleichzeitig statt. Damit Ihr Mini-PC dies tun kann, benötigen Sie einen einigermaßen leistungsfähigen Prozessor.

Also muss ich meinen eigenen Mini-PC bauen?

Die gute Nachricht ist – Sie müssen nicht! Da es in diesem Leitfaden um einfach zu handhabende Setups geht, behandeln wir zwei Starter-Mini-PCs, mit denen Sie Ihre Streaming-Reise beginnen können. Beide Optionen kosten weniger als 500€, was ein guter Maßstab für preisgünstige Computer ist.

Der Bean Canyon von Intel NUC 8

Abgesehen von dem wirklich lustigen Namen ist der Intel NUC Bean Canyon Intels Vorstoß in kompakte, erschwingliche Computer. NUC steht für Next Unit of Computing, und der Name ist ein Beweis für Intels Engagement für die Zukunft von Mini-PCs. Das Tolle am NUC Bean Canyon ist die Integration eines ziemlich leistungsstarken Prozessors – des Intel i7-8559U. Dies ist mehr als genug für Ihre Streaming-Anforderungen.

Obwohl es ein wenig zusätzlichen Aufwand erfordert – es gibt keinen Arbeitsspeicher, keine Festplatte und kein Betriebssystem, sodass Sie diese ebenfalls kaufen müssen – ist es ein großartiger Einstieg für einen Streaming-PC, da er nur 480€ kostet.

Das Geekom Mini IT8

Der Geekom Mini IT8 ist etwas größer als die meisten Mini-PCs und kommt auf etwa 4 x 4 Zoll, aber das Gute ist, dass er mit einer Festplatte mit bis zu 16 GB RAM erhältlich ist (obwohl wir auch hier für dediziertes Streaming nur 8 GB wirklich brauchen). Wirklich sehr aufmerksam von Geekom!

Sein elegantes schwarzes Design ist auch für das Auge angenehm. Dank einer Wandhalterung auf der Rückseite kann er bei Bedarf auch an der Wand befestigt werden. Eine Vielzahl von Anschlüssen bedeutet auch, dass der Mini IT8 bis zu vier Bildschirme unterstützen kann. Für dediziertes Streaming werden Sie zwar nicht so viele benötigen, aber es ist dennoch eine beeindruckende Funktion.

Mit einem Intel Coffee Lake i5 8259U Prozessor ist er nicht ganz so leistungsfähig wie der Intel NUC Bean Canyon, aber er reicht aus, um die Arbeit Ihren Bedürfnissen entpsrechend zu erledigen. Er wird auch mit Intels Iris Plus Graphics 655 geliefert. Diese Kombination bedeutet, dass der IT8 auch für moderate Spiele geeignet ist. Angesichts all seiner Ausstattung können Sie den IT8 problemlos auf Reisen mitnehmen und haben überall einen zuverlässigen, schnellen PC. Obwohl dies eine Empfehlung für einen dedizierten Streaming-PC ist, ist es wichtig darauf hinzuweisen, wie einfach es ist, den IT8 überall hin mitzunehmen und überall zu verwenden.

Er wird auch mit dem 2021 veröffentlichten Windows 11 ausgeliefert, sodass auch kein Betriebssystem gekauft werden muss. Der Mini IT8 ist wirklich Plug-and-Play und unsere Top-Empfehlung, wenn man bedenkt, dass dieser Mini-PC zum Streamen und allem, was dazu gehört, ab einem Preis von 399€ erhältlich ist.

Share:

Related Posts

Schließen Mein Warenkorb
Schließen Wishlist
Recently Viewed Close
Schließen

Schließen
Navigation
Kategorien