Mini-PC für Digital Signage: Beste Lösung für den 24/7-Betrieb - GEEKOM

Mini-PC für Digital Signage: Beste Lösung für den 24/7-Betrieb

„Digital Signage“ ist, wenn Unternehmen hochauflösende Bildschirme verwenden, um Werbung und andere Videoinhalte so anzuzeigen, dass sie das Interesse der Zuschauer an ihrem Produkt wecken. Aber wie genau schaffen sie es, dass diese Werbung auf dem Bildschirm bleibt und sich in Dauerschleife wiederholt?

Nun, sie verwenden einen Digital-Signage-Player, um diese Videowerbung immer wieder anzuzeigen.

Aber lassen Sie uns zuerst lernen, wie Sie das beste Gerät für sich auswählen.

Auswahl eines geeigneten Digital Signage Players

Wenn Sie einen Mediaplayer für „Digital Signage“ benötigen, der mehrere Arten von Inhalten gleichzeitig ausführen kann, können Sie sich für eine PC-basierte Lösung entscheiden. Ein PC-basierter Player ist oft leistungsfähiger und kann zukünftiges Wachstum abdecken.

Eine weitere Option für „Digital Signage“ ist ein Android-basierter Player. Diese Player sind in der Regel kostengünstig und verbrauchen sehr wenig Strom. Geräte mit sehr vernünftigen Spezifikationen sind bereits für unter 100€ erhältlich.

Andere beliebte Optionen für „Digital-Signage-Mediaplayer“ sind Chromeboxes und Chromebits. Diese ähneln zwar herkömmlichen Playern, laufen aber mit Google’s Chrome OS und sind preiswerter.

Einige TV-Sticks können zwar auch Ihre Anforderungen erfüllen, sind jedoch möglicherweise durch ihre Rechenleistung begrenzt. In diesen Fällen sollten Sie einen Mini-PC in Betracht ziehen.

Warum einen Mini-PC als „Digital-Signage-Player“ verwenden?

Mini-PCs sind sehr kompakt und erschwinglich. Für nur 400€ können Sie ein Gerät für Digital Signage“ erwerben, das Sie direkt an der Rückseite Ihres Monitors anbringen können, wo man es nicht einmal sehen kann.

Sie sind so leise, dass man sie kaum bemerken kann, sind energieeffizient und können tage- oder wochenlang ohne viel Strom und ohne Unterbrechung laufen.

Sie verbrauchen etwa 10x weniger Strom als ein herkömmlicher Desktop-PC, sind aber ebenfalls überaus leistungsstark. Viele Mini-PCs können 4K-High-Definition-Videos ohne Probleme und ohne Überspringen unterstützen, selbst wenn sie längere Zeit in Betrieb sind.

Welche Konfigurationen sind für „Digital Signage“ wichtig?

Es gibt bestimmte Dinge, auf die Sie achten sollten, wenn Sie sich für einen Mini-PC für „Digital Signage“ entscheiden. Ihr „Digital-Signage-Player“ muss leistungsfähig genug sein, um tagelang kontinuierlich intensive „Digital-Signage-Anwendungen“ auszuführen.

Auch wenn Sie nach etwas Billigem und Erschwinglichem suchen, müssen Sie dennoch sicherstellen, dass das Gerät leistungsfähig genug ist, um das zu tun, wofür Sie es gekauft haben. Das Letzte, was Sie wollen, ist, dass Ihre „Digital Signage“ verzerrt wird oder vielleicht sogar vollständig ausgeht, während ein potenzieller Kunde sie gerade betrachtet.

Werfen wir einen Blick auf einige dieser Konfigurationen:

  1. Unterstützt 4K – Ihre digitale Beschilderung wird Ihr Unternehmen gegenüber Tausenden von potenziellen Käufern repräsentieren. Ihre Videos müssen in hoher 4K-Videoqualität sein, um die Leute darauf aufmerksam zu machen. Menschen fühlen sich von Dingen angezogen, die überlebensgroß aussehen, daher müssen sie auffallen. Sie sollten also einen „Digital Signage-PC“ auswählen, der 4K-Videos verarbeiten kann. Da viele Mini-PCs nur bis zu 720p, verarbeiten, ist es bei der Auswahl Ihres Mini-PCs für „Digital Signage“ enorm wichtig, dass er 4K unterstützen kann.
  2. Eine Fülle von Schnittstellen – Wahrscheinlich haben Sie mehrere Bildschirme, die Sie für „Digital Signage“ verwenden möchten, ohne für diese mehrere Geräte kaufen zu wollen. Daher sollten Sie sich für einen Mini-PC entscheiden, der über eine Fülle von Schnittstellen verfügt, um mehrere Bildschirme unterstützen zu können. Einige Mini-PCs können bis zu 4 Bildschirme gleichzeitig unterstützen. Sie können also alle 4 Bildschirme mit einem Gerät verbinden und sogar unterschiedliche „Digital Signage“ auf jedem Bildschirm anzeigen. Oder Sie können alle 4 Bildschirme zusammen platzieren und haben ein riesiges Display, das sicher viele potenzielle Kunden anziehen wird.
  3. Grafikprozessor – Es ist nicht nur wichtig, einen Mini-PC zu haben, der 4K unterstützt und darüber hinaus über eine Fülle von Schnittstellen verfügt, sondern er muss auch in der Lage sein, bis zu vier 4K-Bildschirme gleichzeitig flüssig verarbeiten zu können. Stellen Sie daher sicher, dass der „Digital Signage-PC“, den Sie kaufen, mindestens über eine Intel Iris Plus Graphics 655-GPU verfügt. Dies ist eine der leistungsstärksten GPUs, die jemals erfunden wurde, und sie wird tatsächlich in vielen traditionellen Desktop-PCs verwendet. Diese GPU ist leistungsfähig genug, um intensive Videos in hoher Qualität über mehrere Bildschirme hinweg zu verarbeiten.
  4. CPU und RAM – Eine schnelle und leistungsstarke CPU wird in der Lage sein, Ihren Grafikprozessor zu seiner vollen Leistungsfähigkeit zu bringen. Eine große Menge an RAM sorgt dafür, dass Ihre hochwertige digitale Beschilderung kontinuierlich läuft, ohne zu überspringen oder anzuhalten. Sie sollten daher sicherstellen, dass Sie sich einen Mini-PC mit mindestens einer Intel i5-CPU und 8 GB RAM anschaffen, damit Ihr Computer leistungsstark genug ist, Ihrem Grafikprozessor die zusätzlichen Rechenressourcen zu geben, und um kontinuierlich hohe 4K-Video-Qualität liefern zu können.

Empfohlene Digital Signage-PCs

Im Folgenden empfehlen wir einige Mini-PCs für den Einsatz als „Digital-Signage-Player“:

Mini iT8

Der Mini iT8 ist ein extrem leistungsstarker Mini-PC für „Digital Signage“, der über einen Intel i5-Prozessor, bis zu 16 GB RAM und einen Intel Iris Plus Graphics 655-Grafikprozessor verfügt. Er wird mit einer vorinstallierten Kopie von Windows 11 Pro geliefert, sodass Sie sich keine Gedanken über die Installation eines Betriebssystems machen müssen. Es handelt sich um ein sehr kompaktes und leichtes System, zu dem eine VESA-Halterung gehört, sodass Sie den Mini-PC direkt auf der Rückseite eines Monitors oder Fernsehbildschirms montieren können. Der IT8 verfügt über eine Fülle von Ausgängen und unterstützt bis zu 4 hochwertige Bildschirme. Er kostet im Einzelhandel 399€.

Intel NUC 8

Der Intel NUC 8 Mini-PC eignet sich auch recht gut für „Digital Signage“ und verfügt ebenfalls über einen Intel i5-Prozessor, 8 GB RAM und eine AMD-Grafikkarte. Er wird mit einer installierten Kopie von Windows 10 geliefert, ist etwa so groß wie der Mini iT8 und kann auch auf der Rückseite eines Bildschirms montiert werden. Er ist mit einer großen Anzahl von Eingängen ausgestattet und unterstützt bis zu 3 Bildschirme gleichzeitig. Er kostet 610€.

Mini iT8 vs Intel NUC 8

Der Mini iT8 wird Ihnen das beste Preis-Leistungsverhältnis bieten. Für nur 399€ hat er viel mehr Funktionen als das NUC 8 für stolze 610€. Das iT8 kann bis zu 4 Bildschirme bedienen, während das NUC 8 nur 3 bedienen kann. Das iT8 wird mit Windows 11 geliefert, während das NUC 8 nur über Windows 10 verfügt. Für nur 70€ Aufpreis kann der iT8 mit 16 GB RAM geliefert werden, das NUC 8 jedoch nur mit 8 GB Arbeitsspeicher. Alles in allem ist der Mini iT8 ein überlegener „Digital-Signage-PC“ zu einem viel niedrigeren Preis sein.

Share:

Related Posts

Schließen Mein Warenkorb
Schließen Wishlist
Recently Viewed Close
Schließen

Schließen
Navigation
Kategorien