< img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=350846907031870&ev=PageView&noscript=1" />

Mini-PC vs. Desktop: Welchen sollten Sie verwenden?

Im Laufe der Jahre, seit der Erfindung des normalen Desktop-Computers, gab es einen beständigen Trend, dass Computer immer kleiner wurden. Um den Unterschied zwischen einem normalen Desktop und einem Mini-PC vollständig zu verstehen, folgen nun einige Informationen darüber, was ein Mini-PC genau beinhaltet.

Was ist ein Mini-PC?

In erster Linie ist es angebracht, zu erklären, was ein Mini-PC eigentlich ist. Im Wesentlichen ist ein Mini-PC ein bemerkenswert kleiner und kompakter Desktop. Es funktioniert fast genauso wie ein normaler Desktop, aber der Hauptunterschied ist die Tatsache, dass der Mini-PC deutlich kleiner ist.

Sie können einen Mini-PC sowohl zu Hause als auch im Büro und für eine Vielzahl von Aktivitäten verwenden, die vom Surfen im Internet und dem Versenden von E-Mails bis hin zum Spielen und Bearbeiten von Videos reichen. Sie werden kaum Unterschiede zu einem normalen Desktop bemerken, obwohl Mini-PCs in der Regel weniger Geschwindigkeit erzeugen. Dennoch gibt es hinsichtlich Arbeitsspeicher und SSD Upgrade-Möglichkeiten.

Was das Design betrifft, ist der Mini-PC im Vergleich zu einem normalen Desktop auch viel eleganter, kompakter und ansprechender.

Was steckt in einem Mini-PC?

Die internen Bestandteile sind eigentlich den Bestandteilen eines normalen Desktops oder Laptops ziemlich ähnlich. außer dem Bildschirm und der Tastatur aus logischen Gründen. Genauer gesagt hat ein Mini-PC den gleichen Prozessor wie ein normaler Desktop, hat die gleichen Komponenten wie eine zentrale Verarbeitungseinheit und ein Speichersystem und, was am wichtigsten ist, hat die gleiche interne Leistung. Geschwindigkeit und Fähigkeiten. Dies ist alles möglich, da ein Mini-PC ein eingebautes Motherboard hat, ähnlich wie ein Desktop, und die gesamte Funktionsweise des Mini-PCs von diesem Motherboard abhängt. Folglich imitiert ein Mini-PC einen normalen Desktop sehr gut.

Vorteile von Mini-PCs

Nachdem nun klar ist, was Mini-PCs im Grunde sind, ist es sinnvoll, auf die wichtigsten Vorteile dieser Art von Geräten hinzuweisen.

1. Platzsparende Kapazität

Wie bereits erwähnt, sind Mini-PCs unglaublich kompakt. Der größte Vorteil von Mini-PCs ist daher, dass sie in der Regel nicht viel Platz einnehmen. Da diese Geräte so kompakt sind, passen sie leicht hinter bestimmte andere Objekte, wie z. B. einen Fernseher oder einen Monitor. Daher passt ein Mini-PC perfekt auf Ihren Schreibtisch, auch wenn Sie nicht viel zusätzlichen Platz zur Verfügung haben. Noch dazu fällt ein Mini-PC aufgrund seiner geringen Größe kaum auf!

2. Vielseitigkeit

Einer der größten Vorteile von Mini-PCs ist, dass sie extrem vielseitig sind. Für den Anfang können sie Ihnen eine enorme Menge an entscheidenden Funktionen und Merkmalen wie Webcam, Wi-Fi und Bluetooth-Verbindung bieten. Aber das ist noch nicht alles, Sie können sie auch für viele verschiedene Aktivitäten verwenden. Ein Mini-PC eignet sich beispielsweise zum E-Mail-Checken, für berufliche Zwecke, zum Spielen, zum Bearbeiten von Fotos und Videos, für Werbung und vieles mehr. Grundsätzlich können Sie mit einem Mini-PC fast alles machen, wofür Sie normalerweise einen normalen Desktop verwenden würden.

Finally, nowadays, there are also several different types of mini PCs available on the market. Because of this, you can choose a mini PC that fits your personal preferences to the extent possible.

3. Kostenmoderation

Ein weiterer wichtiger Vorteil, auf den Sie beim Kauf eines Mini-PCs stoßen werden, ist, dass diese Art von Computer relativ günstig ist, insbesondere wenn Sie den Selbstkostenpreis mit dem Selbstkostenpreis eines normalen Desktops oder Laptops vergleichen. Dies bedeutet natürlich auch, dass Sie keinen Zugriff auf einige der ausgefeilteren Leistungen haben, die ein Desktop bieten kann, aber Sie können dennoch die Qualität erhalten, die Sie benötigen. Alles in allem ist ein Mini-PC einfach sehr budgetfreundlich, um es auf die leichte Schulter zu nehmen.

4. Energiesparkapazität

Darüber hinaus kann ein Mini-PC auch zu Ihrem Ziel beitragen, Energie zu sparen. Im Vergleich zu einem normalen Desktop sind Mini-PCs bemerkenswert sparsam und verbrauchen weniger Energie als normale Desktops, selbst wenn sie voll ausgelastet sind. Wenn ein Mini-PC den höchsten Stromverbrauch hat, verbraucht er höchstens 65 Watt, das ist also positiv zu berücksichtigen.

Der Grund für diese Energiesparfähigkeit ist die Tatsache, dass Mini-PCs hauptsächlich für den Einsatz unterwegs konzipiert sind. Aus diesem Grund werden diese Geräte so hergestellt, dass sie Ihnen eine lange Akkulaufzeit bieten können. Der effektivste Weg, dies zu erreichen, ist wiederum, sehr wirtschaftlich zu sein.

5. Leicht zu transportieren

Darüber hinaus sind Mini-PCs sehr leicht zu transportieren, was sie perfekt zum Mitnehmen macht, wenn Sie bestimmte Orte besuchen müssen. Wenn Sie also zu einem wichtigen Meeting oder Termin eilen müssen, müssen Sie sich in dieser Abteilung nicht im Geringsten Sorgen machen. Darüber hinaus haben Sie jederzeit alles zur Verfügung, was Sie brauchen! Daher ist ein Mini-PC in Bezug auf Komfort und Praktikabilität sicherlich eine gute Wahl.

6. Rauschunterdrückung

Last, but not least, wenn die Geräuschreduzierung eines Ihrer Ziele bei der Entscheidung für einen Computer ist, sollten Sie unbedingt die Anschaffung eines Mini-PCs in Erwägung ziehen. Das heißt, Mini-PCs funktionieren überwiegend passiv gekühlt und nicht lüfterlos, was sich deutlich schwächer auf die Geräuschentwicklung auswirkt. So kommen Sie in den Genuss der umfangreichen Features und Funktionen eines Mini-PCs und können dennoch in Ruhe arbeiten!

Fazit

Es sollte erwähnt werden, dass sowohl normale Desktops als auch Mini-PCs ihre jeweiligen Vor- und Nachteile haben. Wer jedoch eine günstigere Alternative zum Standard-Desktop sucht, ohne Abstriche bei Leistung und Qualität zu machen, sollte unbedingt über die Anschaffung eines Mini-PCs nachdenken. Sie werden kaum Unterschiede bemerken, zumindest nicht dort, wo es darauf ankommt!

Share:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

Related Posts